Hauptmenü
Werbung
Polizeibericht PP/PD Regensburg: Handyfilmer: Sonderpressemeldung VPI Regensburg vom 27.03.2018  
Author: Admin
Published: 3/2018
Read 90 times
Size 976 bytes
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Verkehrspolizeiinspektion Regensburg

Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lkw und einem Schwerverletzten auf der BAB A 3

Polizei hält ca. 15 Handyfilmer, die an der Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn unterwegs waren, beweissicher fest.

Zufällig in der Nähe des Unfallortes im Stau stehende Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei wurden von freiwerdenden Einsatzkräften der PI Neutraubling am Unfallort gebeten, sie bei der Feststellung von Handyfilmern auf der Gegenfahrbahn der Autobahn A 3 zu unterstützen, so dass ca. 15 Handyfilmer mittels Beweisfotos durch diese Polizeikräfte festgestellt werden konnten. Diese Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 100 Euro und 1 Punkt in Flensburg.

Seit 16.20 Uhr ist ein Fahrstreifen am Unfallort Richtung Nürnberg wieder freigegeben. Abschleppdienste bergen die Unfallfahrzeuge.

Voraussichtlich wird dies noch mindestens eine Stunde dauern.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
Besuche:

die nächsten Termine
Werbung
Suche
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de