Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
8 Besucher sind Online (6 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 8

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: PI Nittendorf vom 06.09.2017  
Author: Admin
Published: 9/2017
Read 189 times
Size 1,99 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Pressebericht der PI Nittendorf vom 06.09.2017


Hemau: Volksfestbesucher verletzt zwei Männer und beleidigt und bespuckt Polizeibeamte!

Am Mittwoch, 06.09., gegen 02.00 Uhr, kam es am Hemauer Volksfest zu einem unerfreulichen Vorfall. Nach einem verbalen Streit unter drei stark betrunkenen Männern vor dem Weinzelt artete dieser in eine Schlägerei aus. Dabei wurden zwei 21 und 22 Jahre alte Männer jeweils leicht verletzt. Der anwesende Sicherheitsdienst schritt ein und verständigte die Polizei. Zwei Streifen mussten dann einen uneinsichtigen und aggressiven 27jährigen Hemauer in Gewahrsam nehmen, fesseln und bei der PI Nittendorf ausnüchtern. Der Täter hatte 2,6 Promille Atemalkohol. Der polizeibekannte Mann beleidigte und bespuckte die eingesetzten Polizeibeamten.


Hemau: Bilanz des Hemauer Volksfestes

Abgesehen von einem unerfreulichen Vorfall am Schlusstag des Hemauer Volksfestes, siehe gesonderter Bericht, zieht die PI Nittendorf nach 5 Tagen Tangrintlvolksfest eine durchaus erfreuliche Bilanz. Außer einer weiteren leichten Körperverletzung am Samstag abend kam es zu keinen Straftaten.
Alle Volksfestbesucher kamen auch wieder gesund nach Hause. Schwere Verkehrsunfälle mit Volksfestbezug mussten nicht verzeichnet werden.
Am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, mussten mehrere Polizeistreifen eine Suchaktion nach 3 jungen Burschen starten. Sie meldeten sich am Notruf und gaben an, dass sie sich auf dem Heimweg im Wald zwischen Hemau und Beratzhausen verlaufen hätten. Die jungen Männer konnten von der Polizei nach kurzer Suche aufgegriffen und nach Hause gebracht werden.
Die PI Nittendorf bedankt sich bei der großen Masse der Besucher, die froh und ausgelassen sowie friedlich feierten. Ein besonderer Dank gilt auch den Ordnungsdiensten und den Sanitätern, die da waren wenn es notwendig war. Als Dienststellenleiter bedanke ich mich auch bei meinen Mitarbeitern, die jeden Tag zu Fuß und mit Sonderstreifen Präsenz zeigten.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de