Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
4 Besucher sind Online (2 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 4

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: PI Parsberg vom 23.08.2017  
Author: Atlan
Published: 8/2017
Read 96 times
Size 2,76 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Ladendiebstahl mit weitreichenden Folgen



Parsberg. Am Dienstagnachmittag beobachtete in einem Parsberger Verbrauchermarkt ein aufmerksamer Mitarbeiter einen 31-jährigen polnischen Staatsangehörigen, wie er Waren im Wert von rund 100 Euro an der Kasse vorbei schmuggeln wollte, ohne diese zu bezahlen. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde der stark alkoholisierte Mann festgehalten. Eine Durchsuchung seines am Parkplatz abgestellten Pkw förderte weiteres Diebesgut ans Licht. Durch die Überwachungskamera wurde zudem festgehalten, dass der Mann bereits stark alkoholisiert mit dem Pkw auf den Parkplatz gefahren war, was eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich zieht. Ob der Mann überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss noch geklärt werden.

Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der Mann mit mehreren Haftbefehlen durch die polnischen Behörden gesucht wird. Er wurde deshalb dem Haftrichter vorgeführt.




Skaliertes Bild
Rehkitz aus misslicher Lage befreit




Parsberg/Hammermühle.
Nach einer entsprechenden Mitteilung, dass sich ein Tier in einem Schaf-/Weidezaun verfangen habe und seltsame Geräusche von sich gäbe, wurde von den verständigten Beamten der Polizeiinspektion Parsberg eine eingezäunte und unübersichtliche Wiese nördlich von Parsberg abgesucht und schließlich ein Rehkitz aufgefunden. Dieses hatte sich mit dem Fuß dermaßen im Zaun verhängt, dass es von selbst nicht mehr von der Stelle kam und von den Beamten erst nach Durchtrennen der Zaunlitzen befreit werden konnte.

Sichtlich erleichtert hüpfte das junge Reh nach der erfolgreichen Befreiungsaktion wieder in den Wald zurück.





Kawasaki-Fahrer gestürzt



Lupburg/Degerndorf. Beim Befahren der Ortsverbindungsstraße von Lupburg in Richtung Degerndorf, kam am Dienstag, 22.08.2017, um 16.30 Uhr, ein 20jähriger Kawasakti-Fahrer im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei dem Sturz zog sich der junge Mann Verletzungen am Handgelenk zu und wurde mit dem BRK in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.

Am Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,00 Euro.

Nachdem bei der Unfallaufnahme festgestellt werden musste, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis der Klasse A ist, erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen den Fahrzeughalter wurden in diesem Zusammenhang Ermittlungen aufgenommen.

 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de