Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
9 Besucher sind Online (4 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 9

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: PI Neumarkt i.d.OPf. vom 08. Juni 2017  
Author: Admin
Published: 6/2017
Read 113 times
Size 1,89 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Pressebericht der PI Neumarkt i.d.OPf. vom 08. Juni 2017


Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 07.06.2017, gg. 09.30 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2240 bei Höhenberg in Neumarkt ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 1500 Euro entstand.
Ein 41-jähriger Corsa-Fahrer, der stadtauswärts fuhr, kam auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Pkw bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Opel/Corsa entstand Totalschaden.


Kennzeichenmissbrauch
Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung

Am 07.06.2017, gg. 21.30 Uhr fiel in Neumarkt in der Nürnberger Straße ein 17-jähriger mit seinem Roller auf, da das Kennzeichen am Roller um ca. 70 Grad nach oben gebogen war, so dass ein Ablesen nicht möglich war. Zudem konnte beobachtet werden, wie der Roller-Fahrer ein Handy in der Hand hielt und darauf tippte. Bei einer kurzen Nachfahrt der Polizeistreife missachtete er das Rotlicht der Lichtzeichenanlage an der Dammstraße. Anzeige wurde erstattet.


Ladendiebstahl

Eine 13-jährige Schülerin wurde beobachtet, wie sie am 07.06.2017, gg. 15.30 Uhr in einem Buchladen in Neumarkt fünf Bücher in ihren mitgeführten Turnbeutel steckte. An der Kasse wollte sie andere Bücher zurücklegen lassen, um diese später zu bezahlen. Die im Beutel befindlichen Bücher im Wert von 36,45 Euro wurden nicht zur Bezahlung vorgelegt. Nach Anzeigenaufnahme wurde die Minderjährige an die Mutter übergeben.


Abwendung eines Haftbefehls

Gegen einen 26-jährigen Mann aus dem östlichen Landkreis lag ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth vor. Den Vollzug des Haftbefehls von 70 Tagen konnte der Beschuldigte abwenden, indem er die Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro bezahlte.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de