Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
3 Besucher sind Online (3 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 3

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. vom 20. Januar 2017  
Author: Admin
Published: 1/2017
Read 218 times
Size 2,25 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. vom 20. Januar 2017


Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am 19.01.2017, gg. 08.30 Uhr, befuhr in Neumarkt i.d.OPf. ein 68-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Straße Am Weinberg stadtauswärts und wich einem Schneeberg aus. Dabei kam er mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn eines entgegenkommenden Pkw, Ford/Fiesta. Es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Der 28-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Sachschaden insgesamt: ca. 1.300,-- Euro.


Diebstahl/Einbruch/Sachbeschädigung/Kfz.

Am 19.01.2017, zw. 07.50 Uhr und 12.30 Uhr, verkratzte in Neumarkt i.d.OPf., Regensburger Straße, unbekannter Täter von einem abgestellten Pkw, BMW die Beifahrerseite. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,-- Euro.
Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte unter Tel. 09181 / 4885-0.


Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Polizeibeamte kontrollierten am 19.01.2017, gg. 19.45 Uhr in Neumarkt i.d.OPf. einen 15-jährigen Schüler. Dabei konnten die Beamten aus der Ärmeltasche einen Brocken Haschisch sicherstellen. Da der Schüler noch minderjährig ist, wurden die Erziehungsberechtigten verständigt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden noch zwei Grinder aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Der Jugendliche wurde nach der Sachbearbeitung an die Eltern übergeben. Ermittlungen wurden eingeleitet.


Betrug

Am 18.01.2017, gg. 14.30 Uhr, erhielt ein 63-jähriger Mann aus Freystadt einen Anruf, dass er ein Auto, bzw. 49.500,-- Euro gewonnen habe und zahlte hierauf 900,-- Euro per Stream-Karten. Danach wurde er erneut angerufen und ihm erklärt, dass ein Zahlendreher passiert sei. Die Gewinnsumme beträgt tatsächlich 94.000,-- Euro. Jedoch müsse er jetzt noch einmal 6.800,-- Euro bezahlen. Dies machte der Mann nicht, weil eine Familienangehörige die „Masche“ durchschaut hat. Bayernweit wurden bereits mehrere Anzeigen mit der identischen Telefon-Nummer der unbekannten Person eingeleitet.
Die Bevölkerung möchte bitte auf solche Anrufe nicht reagieren und kein Geld für Stream-Karten ausgeben.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de