Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
2 Besucher sind Online (1 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 2

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: APS Parsberg vom 24.11.2016  
Author: Atlan
Published: 11/2016
Read 300 times
Size 2,09 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Velburg und Parsberg



Am 24.11.2016 gegen 15.30 Uhr wurde die Autobahnpolizeistation Parsberg über einen schweren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Velburg und Parsberg in Richtung Regensburg verständigt. Beteiligt waren ein Pkw Mercedes und ein Wohnmobil. Beide Fahrzeuge befuhren den rechten Fahrstreifen. Der 85jährige deutsche Mercedesfahrer fuhr aus noch nicht abschließend geklärten Gründen auf das Wohnmobil eines 74jährigen Deutschen auf. Der Mercedes geriet dadurch nach links in die Mittelleitplanke, das Wohnmobil wurde nach rechts geschleudert und blieb schließlich auf der rechten Seite liegen. Dabei verkeilte es sich in der rechten Leitplanke.



Die beiden Fahrzeugführer wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Sowohl am Mercedes als auch am Wohnmobil entstand Totalschaden. Da sich die Bergung schwierig gestaltete, musste der Verkehr bis etwa 18.45 Uhr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Velburg und die Autobahnmeisterei Neumarkt durchgeführt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 60.000 Euro.





Schwerlastkontrolle auf der A3 zwischen Beratzhausen und Parsberg



Die Beamten der Autobahnpolizeistation Parsberg führten am 24.11.2016 zwischen 08.30 Uhr und 12.30 Uhr am Parkplatz Höll (zwischen den Anschlussstellen Beratzhausen und Parsberg in Richtung Nürnberg) eine Schwerlastkontrolle durch. Dabei mussten neben geringfügiger Ordnungswidrigkeiten im Verwarnungsbereich insgesamt 15 Lkw-Führer wegen Ordnungswidrigkeiten gegen die Lenk- und Ruhezeiten angezeigt werden. Außerdem wurden bei drei Lkws Manipulationen an den EG-Kontrollgeräten festgestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bezüglich diesen Vergehen wurden jeweils Sicherheitsleistungen erhoben. Zudem mussten die Lkw-Fahrer ihre Kontrollgeräte wieder auf einen rechtlich einwandfreien Stand bringen lassen.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de