Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
4 Besucher sind Online (2 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 4

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: Anhänglicher Fuchs in Pielenhofen („Fuchs-NEWS“)  
Author: Admin
Published: 6/2016
Read 325 times
Size 3,64 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Anhänglicher Fuchs in Pielenhofen („Fuchs-NEWS“)


Mehrfach wurde die Polizei in der vergangenen Woche von Anwohnern der Höllgrabenstraße in Pielenhofen über einen auffällig furchtlosen Fuchs in den dortigen Gärten informiert. Der zutrauliche Rotrock machte es sich im Gras und auf den Terrassen gemütlich und wurde von den hinzugeholten Polizeibeamten dösend und völlig entspannt zwischen Salat und Blumen vorgefunden. Weder lautes Rufen noch der Einsatz eines Besens konnten das Tier aus der Ruhe bringen oder zur Flucht bewegen. Da das Tier äußerlich nicht kränklich oder verletzt schien und sich zu dem ggü. den Beamten sehr zutraulich zeigte, kam schließlich ein großer Karton als Fangmittel zum Einsatz. Ohne Gegenwehr ließ sich der wenig scheue Waldbewohner in die Box verfrachten und wurde schließlich weitab von Haus und Hof im Wald wieder entlassen. Das Problem schien zu aller Zufriedenheit gelöst.

Leider wurde bei der Aktion offensichtlich die Heimatverbundenheit von Meister Reineke vernachlässigt. Zwei Tage später hatte sich das Füchslein wieder sein Revier in den Gärten zurückerobert und tauchte wohlbehalten und ebenso entspannt wieder in der Höllgrabenstraße auf. Diesmal machte er es sich sogar auf der Fußmatte eines Einfamilienhauses bequem, was die Bewohnerin trotz aller Tierliebe doch etwas unruhig werden ließ. Aufgrund des sonderlichen Verhaltens verständigte die Polizei nun auch das Veterinäramt in Regensburg. Erneut kam man überein, dass dem scheinbar so menschvertrauten Tier kein Leid zugefügt werden solle und erwog erneut die Methode fangen und aussetzen. Im Falle einer Erkrankung wurde bereits der Transport in eine Auffangstation für Wildtiere arrangiert.

Der schlaue Fuchs jedoch warf alle menschliche Planung um und machte seinem Ruf alle Ehre. Als er Mann und Karton zum zweiten Male auf sich zukommen sah, erinnerte er sich blitzschnell an die Folgen und suchte nun gar nicht mehr so träge das Weite. Möglicherweise war es auch sein wacher Instinkt, der dem Fuchs riet, die Flucht zu ergreifen. Denn die extra angefahrenen Beamten des Veterinäramtes, die beim zweiten Besuch das Tier einfangen wollten, besitzen beide eine Jagdausbildung.

Offensichtlich verschreckt durch den Fangversuch, blieb der Fuchs einige Tage unsichtbar. Doch schon wenige Tage später zeigte er sich erneut putzmunter auf der Wiese vor dem Waldkindergarten in Pielenhofen. Dort, zwischen Bauwagen und Kindern, schien er für sich ein neues Zuhause gefunden zu haben. Durch seine unbekümmerte Art gegenüber den Menschen, sorgte er jedoch für verständliches Unbehagen bei den Eltern und Verantwortlichen des Kindergartens. Aber auch diesmal hatte ihn seine Schläue zu tierlieben Menschen geführt und es wurde nach einer schonenden Lösung für Mensch und Tier gesucht.

Eine Lebendfalle bestückt mit Leckereien verschmähte das Tier. Erst der beherzte Griff eines Wildtierexperten in den Balg führte zum Erfolg. Ohne große Gegenwehr ließ sich der ausgewachsene Fuchs mit bloßen Händen in die Transportbox verfrachten. Der bis auf eine kleine Fußverletzung völlig gesunde Rotfuchs, konnte in einer Wildtierauffangstation untergebracht werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er bislang von menschlicher Hand gefüttert oder sogar großgezogen wurde und deshalb die natürliche Scheu verlor. Der Sprung ins Wildleben fiel ihm offensichtlich schwer. Der Hunger trieb ihn immer wieder zwischen die Häuser und zu den Menschen. Jetzt wird er beim Schritt in die Freiheit von erfahrenen Helfern unterstützt und wird hoffentlich bald zu seinen Artgenossen in den Wald entlassen werden können.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de