Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren
Hauptmenü
Werbung
Wer ist online
8 Besucher sind Online (4 halten sich im Bereich Polizeibericht auf)

Mitglieder: 0
Gäste: 8

mehr...
Polizeibericht PP/PD Regensburg: VPI Regensburg vom 17.04.2016  
Author: Atlan
Published: 4/2016
Read 346 times
Size 2,39 KB
Printer Friendly Page Tell a Friend
 
Geschwindigkeitsmessungen:



Messörtlichkeit: Rimbach

Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h

Gemessene Fahrzeuge: 617

Beanstandet: 71

Anzahl Fahrverbote: 1

Schnellster: 113 km/h

Ahndung: 240 Euro, 2 Punkte





Verkehrsunfallflucht




Am 16.04.16 gegen 12.35 Uhr fuhr ein 35-jähriger Rumäne mit seinem silberfarbenen Ford Focus die BAB A 3 Richtung Passau.

Zwischen der Anschlussstelle Rosenhof und Wörth/Wiesent wurde er von einem unbekannten silberfarbenen größeren Pkw überholt und geschnitten.

Hierbei musste der Rumäne nach rechts ausweichen, kam ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Schließlich kam er auf dem rechten Fahrstreifen zu stehen.

Der Verursacher setzte ohne seiner gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen seine Fahrt fort.

Am Pkw des Rumänen entstand ein Sachschaden von 3000 €, an der Mittelschutzplanke ein Schaden von ca. 1000 €.

Verletzt wurde niemand.

Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Regensburg.





Autobahnsperre wegen freilaufendem Hund




Am 16.04.16, gegen 20.40 Uhr wurde über Notruf von zwei jungen Damen mitgeteilt, dass sie soeben noch einen Verkehrsunfall mit einem freilaufenden Hund auf der A 3 Höhe des Parkplatzes Birkach (ehem. Pollenried) vermeiden konnten, der über die Fahrbahn gelaufen ist. Geschädigt wurde zum Glück niemand.

Die Streife der Verkehrspolizei konnte auf dem Parkplatz einen 31-jährigen moldauischen Kraftfahrer ausmachen, dem der Hund aus seiner Sattelzugmaschine gesprungen war und sich nicht wieder einfangen ließ.

Nachdem der Hund ständig zwischen der Autobahn und dem Parkplatz herumlief und bereits einige Male die Fahrbahn überquert hatte, wurde die Autobahn komplett gesperrt und die FFW Nittendorf zur Ausleuchtung des Parkplatzes verständigt.

Ein beigezogener Diensthundeführer konnte den verängstigten Hund, der sich schließlich unter einem Lkw versteckt hatte, mit einer Schlinge einfangen.

Der Hund wurde seinem Herrchen wohlbehalten übergeben.

Dieser muss nun für die Kosten des Einsatzes der freiwilligen Feuerwehr aufkommen.

Die BAB war bis 22.00 Uhr gesperrt.
 
Article Rated: 0.00 (0 votes)
Rate this Article
Return to Category | Return To Main Index
Kalender Übersicht
« »
SO MO DI MI DO FR SA
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Besuche:

die nächsten Termine
Umfragen
Werbung
Suche
© 2002-2015 http://www.laber-jura.de